Coronavirus

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Sie haben am 02. März 2020 einen ersten Elternbrief zum Thema Covid-19 erhalten. Sie können diesen Elternbrief hier nochmals einsehen.

In diesem Beitrag erhalten Sie aktuelle Informationen, die unsere Schule im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus betreffen.


Lern- und Arbeitsmaterial erhalten unsere Schülerinnen und Schüler auf unserer dafür eingerichteten Seite.

Häufige Fragen im Zusammenhang mit der Teilbeschulung finden Sie auf unserer FAQ Seite [klick].

+++++++++++ Aktuelles +++++++++++

Update 14.09
Gestern erreichte uns die Information der Schulaufsicht, dass für die anstehenden Elternabende die Testpflicht ausgesetzt wird. Eine Teilnahme an den Elternabenden ist demnach ohne die 2G+ Regelung möglich. Denken Sie jedoch bitte an eine FFP2- oder medizinische Maske. Das Abstandsgebot gilt weiterhin.

Durch die steigenden Infektionszahlen in Frankenthal (derzeit über 100) ist es Ihnen natürlich freigestellt, ob Sie trotzdem einen Test, dann auf freiwilliger Basis, machen möchten.

Für ältere Meldungen hier klicken

Update 07.06
In den Ferien erreichte uns ein Elternbrief von Frau Dr. Hubig. Diesen können Sie [hier] nochmals einsehen. Demnach beginnt der Präsenz-Schulbetrieb in voller Klassenstärke am Vormittag bereits ab kommender Woche (Montag, 14.06.21).

 

 

Update 19.05

Sie erhalten heute einen Elternbrief mit weiteren Informationen zur Beschulung nach Pfingsten und bis zu den Sommerferien. Diesen finden Sie in der Postmappe Ihres Kindes bzw. können ihn [HIER] einsehen. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Sekretariat, bevorzugt per E-Mail.

Update 03.05
Ab kommenden Mittwoch, den 05.05, wird der Wechselbetrieb wieder aufgenommen.
Es gelten die Pläne von vor der Schulschließung. Diese können Sie nochmals auf der E-Learning Seite Ihres Kindes einsehen.

Update 30. April: Mögliche Schulöffnung ab 05.05
Die Stadt, als Trägerin unserer Schule, hat uns gestern Nachmittag darüber informiert, dass die Schulen möglicherweise ab Mittwoch, den 05.05 wieder in den Wechselbetrieb übergehen können. Voraussetzung hierfür ist, dass der Inzidenzwert auch am Montag, den 03.05, unter 165 liegt.

Das bedeutet, dass am Montag und Dienstag (03.05 und 04.05) die Schule noch geschlossen gleiben muss. Am Montagmorgen wird entschieden, wie es am Mittwoch weiter geht. Wir informieren Sie, in gewohnter Weise, auf Sdui und unserer Homepage.

Sollte die Schule wieder in den Wechselbetrieb übergehen, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

1) Die Gruppeneinteilungen (I / II) der Klassen bleibt bestehen.
2) Der Ihnen bekannte Beschulungsplan gilt fort.

Beides können Sie auf der E-Learning Seite der Klasse Ihres Kindes nochmals einsehen.

3) Die bisherigen Anmeldungen zur Notbetreuung, die Sie vor der Schulschließung abgegeben haben, bleiben bestehen. Sie müssen keine neuen Formulare ausfüllen.

4) Testpflicht

Bitte beachten Sie das Elternschreiben der Ministerin vom 22. April zur Umsetzung des Bundesgesetzes.

Auszug:
“Bisher waren die Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz ein freiwilliges Angebot. Künftig dürfen sie nur noch am Unterricht in der Schule teilnehmen, wenn sie zweimal pro Woche auf das Coronavirus getestet wurden. In den Schulen findet dafür auch weiterhin zweimal wöchentlich ein Selbsttest statt.
Da Tests nun verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht sind, müssen Sie keine schriftliche Einverständniserklärung mehr abgeben. Es reicht aus, wenn Ihr Kind am Testtag zum Unterricht
erscheint.
Das Gesetz erlaubt auch andere Testnachweise neben den Selbsttests in den Schulen:
Auch Testungen in den anerkannten Testzentren und Testeinrichtungen oder bei Ärztinnen und Ärzten sind zulässig.
Die Testnachweise dürfen nicht älter als 24 Stunden sein.

Die Schulgemeinschaft kann sich gemeinsam darauf verständigen, dass auch Nachweise von Eltern und Sorgeberechtigten über bei ihren Kindern zuhause durchgeführten Testungen in der Schule akzeptiert werden1. Hierzu ist die Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft (s. Anlage) über das Vorliegen eines zuhause durchgeführten negativen Antigen Selbsttests zu verwenden.”

Die Mehrheit der Schulgemeinschaft hat sich gegen die Möglichkeit einer “qualifizierten Selbstauskunft” ausgesprochen, wie übrigens die meisten Frankenthaler Schulen. Demnach ist eine Testung zu Hause nicht möglich.

Wenn Sie weiterführende Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenleitungen oder die Schulleitung.

Update 29. April, 8:00 Uhr
Der geplante Studientag am 03. Mai muss verschoben werden. In welcher Beschulungsform es dann weiter geht (Wechselunterricht oder Fernunterricht) wissen wir noch nicht.

Sollte nächste Woche der Wechselbetrieb wieder aufgenommen werden, gelten die Stundenpläne weiter, die Sie auf der E-Learning Seite Ihres Kindes nochmals einsehen können. Auch die Anmeldungen für die Notbetreuung bleiben bestehen. Sie müssen nicht erneut alle Formulare ausfüllen.

Für den Fall, dass die Schule weiterhin geschlossen bleibt, teilen wir heute neue Formulare zur Anmeldung für die Notbetreuung aus, die Sie uns bitte in gewohnter Weise per E-Mail zusenden.

Update 23. April, 13 Uhr
Die Frankenthaler Schulen bleiben aufgrund der Inzidenzlage in Frankenthal ab kommenden Montag, den 26.04, geschlossen. Es findet Fernunterricht und eine Notbetreuung (Elternbrief & Anmeldung) statt. Weitere Infos zum Fernunterricht und zur Materialabholung erhalten Sie von den Klassenlehrern.

Update 23. April, 7:30 Uhr
Heute erhalten Sie einen Elternbrief der Bildungsministerin, den Sie [hier] nochmals einsehen können.

Da er sehr wichtige Änderungen enthält, haben wir den Brief mit einem Übersetzungsprogramm übersetzt:
englisch
französisch
russisch
türkisch
arabisch

Sollte es offiziell übersetzte Schreiben geben, werden wir diese stattdessen einstellen.

Update 08. April
Sie haben sicherlich aus den Medien entnommen, dass Schnelltests an den Schulen unter Anleitung der Lehrkräfte durchgeführt werden sollen. Hierzu erhalten Sie heute (Gruppe II) bzw. morgen (Gruppe I) einen Elternbrief der Ministerin, zusammen mit einer Einverständniserklärung.

Zum Testablauf an unserer Schule:
1) Der Test wird von den Schülern selbst vorgenommen.
2) Die Lehrer leiten, so gut es ihnen möglich ist, diesen Test an- wir wurden nicht extra geschult.
3) Bei dem Test handelt sich sich um einen sogenannten “Nasebohrer”-Test, bei dem das Teststäbchen ca. 2cm in die Nase eingeführt wird.
4) Der Test findet im Klassenraum statt.
5) Geplant ist, dass jede Gruppe 2 mal pro Woche getestet wird.
6) Positiv getestete Kindern müssen sofort abgeholt werden (näheres im Elternschreiben).

Die Testungen starten ab dem 12. April. Hierzu ist zu sagen, dass wir mit zu wenig Testkits ausgestattet wurden, sodass – stand heute – nur in der Woche vom 12. April getestet werden kann.

Update 25. März 21
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
Liebe Eltern,

Sie erhalten heute und morgen einen Elternbrief zur Wechselbeschulung nach den Osterferien, der sich in der Postmappe Ihres Kindes befindet. Sie können den Elternbrief auch HIER [pdf] nochmals einsehen.

Bitte beachten Sie:
Die Schule geht nach den Osterferien am Donnerstag, den 08. April wieder los. Da im letzten Elternbrief die Organisation bereits bis zum 09. April bekanntgegeben wurde, ist im aktuellen Elternbrief die Planung ab dem 12. April erfasst.

Update 12. März ’21, 10:30 Uhr
Trotz der Corona-Lage in Frankenthal (derzeit mit einem Wert über 100) bleiben wir nach Maßgabe der ADD im Wechselbetrieb.

Update 12. März ’21
Der Unterricht der Klasse 4c3 muss heute leider entfallen.

Update 23. Februar ’21
Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen

Bitte beachten Sie das neue Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen

Update 12. Februar ’21
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern,

wie Sie vielleicht schon aus den Medien erfahren haben, beginnt ab dem 22. Februar der Unterricht im Wechselmodell.
Bitte beachten Sie hierzu den Elternbrief.
Die Gruppeneinteilung (Gruppe I / II) finden Sie auf den E-Learning Seiten Ihres Kindes.

Falls Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns, bevorzugt per E-Mail.

Update 28. Januar ’21
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern,

wir haben soeben die Nachricht aus dem Ministerium erhalten, dass die geplante Wechselbeschulung ab dem 01.02 zurückgenommen wurde. Die Schule bleibt geschlossen. Es findet weiterhin Fernunterricht und Notbetreuung statt.
Das Elternschreiben der Ministerin finden Sie [hier].

Fernunterricht:
Es findet, wie bisher auch, Fernunterricht über BigBlueButton statt. Da uns die Meldung der weiteren Schließung auch überrascht, werden die Lern- und Arbeitspläne erst ab kommender Woche auf der E-Learning Seite zur Verfügung stehen.

Notbetreuung:
Bitte nehmen Sie die Notbetreuung nur in Anspruch, wenn Sie diese unbedingt benötigen. Vornehmlich, weil Sie in systemrelevanten Berufen und/oder unabkömmlich sind. Bitte machen Sie außerdem von der Erhöhung der Kinderkrankentage Gebrauch. Wir stellen hierzu ein Formular aus, welches Sie einreichen können. Bitte melden Sie sich per E-Mail, falls Sie so ein Formular benötigen.

Alle Anmeldungen für die Notbetreuung im Rahmen der Wechselbeschulung müssen storniert werden!

Für angemeldete Kinder der Notbetreuung (Januar):
Ihre Kinder erhalten heute das Folgeformular, bitte füllen Sie dies so schnell es geht aus und geben Sie das ausgefüllte Formular Ihrem Kind mit. Eine neue Arbeitgeberbescheinigung ist nicht notwendig.

Für neu anzumeldende Kinder für die Notbetreuung:
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt per E-Mail auf und geben bereits die Zeiten an, wann Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen. Sie erhalten dann von uns die auszufüllenden Formulare per E-Mail.

Bitte beachten Sie außerdem die beweglichen Ferientage um Fasching sowie den Studientag am 11.02. An diesen Tagen findet keine Notbetreuung und kein Fernunterricht statt!

Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns, bevorzugt per E-Mail.

Update 21. Januar ’21
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern,

am 20.01 haben die Ministerinnen entschieden, dass die Schule bis einschließlich Freitag, den 29.01.2021, geschlossen bleibt. Bitte beachten Sie hierzu auch den Elternbrief von Frau Dr. Hubig.

Ab dem 01.02 starten wir wieder im Wechselbetrieb, wie im Dezember 2020, zunächst bis zum 14.02. Die Präsenzpflicht ist ausgesetzt. Es gilt weiterhin Maskenpflicht, mit ausreichend Maskenpausen. Die Gruppeneinteilungen bleiben erhalten. Auf unserer E-Learning Seite können Sie diese Gruppeneinteilung nochmals einsehen, unter der jeweiligen Klasse-Seite Ihres Kindes.

Hinweise zum Unterricht
1. Es findet Wechselunterricht statt, so wie im Dezember 2020. Da die Präsenzpflicht ausgesetzt ist, entscheiden Sie als Eltern, ob Ihr Kind am Unterricht teilnimmt. Bitte informieren Sie unbedingt die Klassenlehrer oder das Sekretariat schriftlich oder per E-Mail, wenn Ihr Kind zu Hause bleiben soll.

2. Die Klassengruppen treffen sich im Hof, an den bekannten Aufstellpunkten. Dort werden sie von der Klassenleitung abgeholt. Bitte begleiten Sie Ihre Kinder nicht in den Hof hinein. Nach dem Unterricht verlassen alle Schüler das Gebäude durch die Haupteingangstüre. Die Schüler, die im Anbau unterrichtet werden, verlassen das Gebäude durch die Gittertüre.

3. Zur Erinnerung, die Unterrichtszeiten sind:

4.Notbetreuung

In dringenden Fällen und nur nach vorheriger Absprache findet eine Notbetreuung vor und nach der Unterrichtszeit Ihres Kindes statt. Für bereits im Ganztag angemeldete Kinder bis maximal 15 Uhr, freitags bis 12 Uhr (1+2 Klassen) bzw. 12:30 Uhr (3+4 Klassen).
Aufgrund der umzusetzenden Hygienevorschriften (maximal 15 Kinder pro Gruppe, Abstandsgebot usw.) haben wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen für die Notbetreuung zur Verfügung. Bitte machen Sie von der Erhöhung des Kinderkrankengeldes Gebrauch. Eine Anmeldung zur Notbetreuung für die Zeit vom 01.02 – 12.02 ist verpflichtend, bitte füllen Sie hierzu die Anmeldeformulare aus und senden Sie diese bis zum 28.01 per E-Mail an gs-fes-frankenthal@gmx.de.
Die Betreuende Grundschule findet ebenfalls in Form einer Notbetreuung statt (nur für bereits angemeldete Kinder der BGS).

5. Ausgabe der Zeugnisse am 29.01
Am Freitag, den 29.01, ist Zeugnisausgabe im Pausenhof. Es findet kein Unterricht statt. Die Kinder kommen zu festen Zeiten und bekommen ihre Zeugnisse von der Klassenleitung ausgehändigt. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine geeignete Hülle, zum Beispiel eine Klarsichtfolie, an diesem Tag mit.

Die Ausgabezeiten sind wie folgt:

08:30 Uhr: 3a, 3b
09:00 Uhr: 3c1, 3c2
09:30 Uhr: 3c3, 4a
10:00 Uhr: 4b, 4c1
10:30 Uhr: 4c2, 4c3

Zu den ebenfalls bekanntgegebenen zusätzlichen externen Nachhilfeangeboten, wie Lernpaten und Sommerschule RLP, können wir aktuell noch keine Auskunft erteilen. Wir informieren Sie rechtzeitig, sobald wir hierzu genaueres wissen.

Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie hierzu Fragen haben.

 

Update 15. Januar ’21
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie schon gehört, dass in BaWü die Schulen aufgrund der Infektionslage in jedem Fall bis Ende Januar geschlossen bleiben.
Wir hätten Sie gerne schon darüber informiert, wie es in der letzten Januarwoche für uns weiter geht. Leider gibt es von Seiten des Ministeriums und der Schulaufsicht noch keine uns bekannte Planung für die letzte Januarwoche und den weiteren Verlauf im Februar. Man wartet die Zahlen vom Wochenende ab und möchte dann nächste Woche bekannt geben, wie das weitere Vorgehen ist.
Die Zeugnisse werden in jedem Fall am Freitag, den 29.01, in geeigneter Form ausgegeben oder ggf. per Post versandt.

Update 07. Januar ’21
Verlängerung der Schulschließung

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern,

zunächst möchte ich Ihnen und Ihrer Familie noch ein gutes neues Jahr wünschen!

Auf Beschluss der Ministerin bleibt die Schule bis zum 22. Januar geschlossen, es findet verpflichtender Fernunterricht statt. Bitte beachten Sie unsere E-Learning Seite. Hier finden Sie bzw. Ihre Kinder sowohl die Arbeitspläne als auch die Kontaktdaten der Lehrer. Sorgen Sie bitte nach Möglichkeit dafür, dass Ihre Kinder auch an den täglichen Treffen in BigBlueButton teilnehmen können. Die Zugangsinformationen hierzu finden Sie ebenfalls auf den E-Learning Seiten. Sollte es aus technischen Gründen nicht möglich sein an den BigBlueButton Treffen teilzunehmen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die Klassenleitung.

Wahrscheinlich, je nach Infektionsgeschehen, findet dann ab dem 25. Januar Unterricht im Wechsel statt. Hierzu erhalten Sie noch nähere Informationen, sobald wir weitere Vorgaben durch die Schulaufsicht haben.

Wir wissen, dass es zum Start des Fernunterrichts zu Schwierigkeiten mit Sdui und BigBlueButton kam. Dies hat nicht nur unsere Schule betroffen, sondern war ein landesweites Problem. BigBlueButton sollte mittlerweile wieder reibungslos funktionieren. Das Team von Sdui versicherte uns, dass man an der Lösung der Serverprobleme arbeitet.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, melden Sie sich am besten per E-Mail im Sekretariat: gs-fes-frankenthal@gmx.de

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Update 16. Dezember
Bitte beachten Sie, dass Sie eine Anmeldung für die Notbetreuung vom 4.01-15.01.21 bis kommenden Freitag, den 18.12, um 10 Uhr vornehmen müssen!

Update 14. Dezember, 17:30 Uhr:
Anbei erhalten Sie den 4. Elternbrief zum Lockdown mit Informationen zur Aussetzung der Präsenzpflicht sowie zum Fernunterricht nach den Weihnachtsferien.

Update 14. Dezember, 14:30 Uhr:
Vom 16. – 18. Dezember wird die Präsenzpflicht in Schulen ausgesetzt. Es ist bis zu den Weihnachtsferien weiterhin Unterricht in der aktuellen Form der Teilbeschulung. Sie können aber selbst entscheiden, ob Sie Ihr Kind zu Hause lassen. Wenn Sie dies wünschen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail (gs-fes-frankenthal@gmx.de) mit Vor- und Nachname sowie der Klasse Ihres Kindes. Es findet kein Fernunterricht statt.

 

Update 10. Dezember:

Übersicht der quarantäne- bzw. heimbeschulten Klassen

(Stand: 10.12.2020, 7:00 Uhr)

Isolationsempfehlung durch das Gesundheitsamt:
– keine Klasse –

Folgende Klassen sind in Quarantäne
– keine Klasse –

Folgende Klassen sind in der Heimbeschulung, ohne Quarantäne:
– keine Klasse –

Fragen und Antworten zu den Begriffen:

Was bedeutet Isolationsempfehlung?

Was bedeutet die Isolationsempfehlung:
Was tun, wenn bei jemandem in meinem Umfeld Verdacht auf COVID-19 besteht?
Wenn in Ihrer Familie, Ihrer WG oder an Ihrer Arbeitsstelle Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, müssen Sie – sofern das Gesundheitsamt es nicht anordnet – zunächst nicht in Quarantäne. Dennoch sollten auch sie, solange Sie auf Ihr Testergebnis warten, ihre Kontakte herunterfahren, möglichst zuhause bleiben und sich umsichtig verhalten. Wenn sich der Verdacht durch einen positiven Test bestätigt und Sie engen Kontakt zu der Person hatten, wird eine Quarantäne angeordnet. Quelle: zusammengegencorona.de, Seitenabruf: 25.11.2020, 14 Uhr.

Was bedeutet Quarantäne?
Was bedeutet Quarantäne?

Eine Quarantäne bedeutet eine vorübergehende behördlich angeordnete Isolierung einer möglicherweise oder tatsächlich infizierten Person, um die Ausbreitung eines Virus verhindern zu können. Dies geschieht über die maximale Dauer der Inkubationszeit – im Falle des neuartigen Coronavirus also maximal vierzehn Tage. Quelle: zusammengegencorona.de, Seitenabruf: 25.11.2020, 14 Uhr.

Was bedeutet Heimbeschulung?

Was bedeutet Heimbeschulung?

Heimbeschulung, Home schooling, Fernunterricht. Es gibt viele Namen, alle meinen das Gleiche: Die Klasse ist zu Hause, aber nicht in Quarantäne. Zum Beispiel, weil die Klassenlehrerin in Quarantäne ist. Alle Schüler erhalten Lern- und Arbeitsmaterial.

Update 04. Dezember:

Ab dem 03. Dezember gilt eine neue Regelung für den Umgang mit Krankheitssymptomen. Nach dem neuen Corona-Hygieneplan, vorliegend in seiner sechsten Fassung, dürfen auch Kinder mit leichten Symptomen die Schule nicht besuchen. Hierzu gibt es ein Merkblatt, welches Sie [hier] herunterladen können.

 

Update 23. November:

Ab kommenden Montag, 30.11, folgen wir der Empfehlung des Gesundheitsamts RPK für unsere Schule und gehen in eine Teilbeschulung, zunächst bis zum 8. Januar 2021.
Den Elternbrief mit allen Informationen erhalten Ihre Kinder heute. Diesen können Sie hier nochmals herunterladen. Für Klassen, die derzeit in Quarantäne oder in Heimbeschulung sind, erfolgt die Information zur Gruppeneinteilung an dieser Stelle, per E-Mail und/oder Sdui über den Klassenlehrer.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
hier noch eine kurze Information bzgl. einiger Fragen rund um Testung der Lehrkräfte und die Quarantäneverfügungen für Lehrer und Klassen:
Ob und welche Lehrer bzw. Klassen in Quarantäne gehen, obliegt der Entscheidung des Gesundheitsamts auf Grundlage der Kontaktlisten. Die Schulleitung hat keinen Einfluss darauf. Anders als in Weiterführenden Schulen tragen die Schülerinnen und Schüler im Unterricht keine Maske. Selbst wenn eine Lehrkraft einen Covid19-Test macht und dieser negativ ist, hat, laut Gesundheitsamt, dieser negative Test keinen Einfluss auf die einzuhaltende Quarantäne!
Uns ist bewusst, dass diese zweite Welle, mit deutlich höheren Infektions- und Quarantänezahlen, für Sie sehr belastend ist und vor große Herausforderungen stellt. Wir wissen um die Schwierigkeiten berufstätiger Eltern, die ein Kind in Quarantäne oder Heimbeschulung betreuen müssen. Die Zeiten sind für uns alle sehr schwierig und wir, von schulischer Seite aus, versuchen Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen.

Update 15. November:
Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

leider hat es einen weiteren Infektionsfall im Lehrerkollegium gegeben. Die Klassen 1c1, 4c2 müssen deshalb bis zum 24.11.2020 in Quarantäne verbleiben. Die Eltern der Schüler der Klasse 4c2 können morgen, Montag, den 16.11., um 9:00 Uhr Unterrichtsmaterialien abholen und erhalten einen Elternbrief des Gesundheitsamts mit weiteren Informationen.

Außerdem wurden weitere Kontaktpersonen unter Klassenlehrerinnen identifiziert. Die Klassen 1a, 1,c2, 2a, 3b verbleiben ebenfalls bis zum 28.11.2020 zu den Daten im obigen Beitrag im Heimunterricht, müssen jedoch NICHT in Quarantäne. Die Materialpakete für diese Klassen können am Dienstag, den 17.11., wie folgt abgeholt werden:

1a – 9 Uhr
1c1 – 9:30 Uhr
1c2 – 10:00 Uhr
2a – 10:30 Uhr
3b – 11:00 Uhr

Bitte sehen Sie davon ab, anzurufen und zu fragen, was mit den übrigen Klassen der Schule ist. Die Klassen, die hier oder im letzten Beitrag nicht aufgeführt sind, gehen regulär zur Schule!

Eine Entscheidung über den Regelbetrieb der Schule steht noch aus, bisher hat sich das Gesundheitsamt RPK nicht gemeldet.

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

André Staudinger

Update 12. November:
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern,

nach Rücksprache und Organisation der Angelegenheiten mit dem Gesundheitsamt steht nun fest, dass die Klassen 3a und 4a in Quarantäne verbleiben müssen. Weitere Kontaktpersonen sind die Klassenlehrerinnen der Klassen 2c2 und 4c2. Deshalb bleiben diese Klassen ebenfalls zu Hause, müssen aber nicht in Quarantäne. Für genannten Klassen wird es Heimunterricht geben. Morgen (13.11) kommen die Eltern der Schüler der Klassen

3a – 9 Uhr
4a – 9 Uhr
2c2 – 10 Uhr
4c2 – 10 Uhr

und erhalten sowohl ihre Unterrichtsmaterialien als auch einen Elternbrief des Gesundheitsamts mit weiteren Informationen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler kommen morgen ganz normal in die Schule!

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

André Staudinger

Update 11. November:
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

durch einen positiven Corona-Fall im Lehrerkollegium muss der Unterricht entfallen. Zunächst am morgigen Donnerstag, den 12.11.2020, bis wir weitere Anweisungen vom Gesundheitsamt haben. Bitte sehen Sie davon ab Ihr Kind in die Schule zu schicken, da es nicht betreut werden kann! Wir informieren Sie an dieser Stelle bzw. auch über SDUI.

Mit freundlichen Grüßen

André Staudinger

Update 06. November:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gemäß Anordnung des Bildungsministeriums kann ab kommendem Montag, den 09. November, kein regulärer Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU) stattfinden. Die HSU Lehrkräfte sind angehalten, ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung zu stellen. Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den HSU Lehrer Ihres Kindes. Die Maßnahme gilt vorerst bis zum 30. November.

Update 05. November:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

laut Schreiben vom Bildungsministerium soll ab kommendem Montag, den 09.11.2020, Unterricht nur noch im Klassenverband stattfinden. Arbeitsgemeinschaften im Ganztag müssen entfallen. Ebenfalls findet kein konfessionsbezogener Religionsunterricht statt. Aus diesem Grund sind wir gezwungen den Schulalltag, in Absprache mit dem Schulelternbeirat und der Schulaufsicht, neu zu organisieren. Sie erhalten heute hierzu einen Elternbrief, den Sie [hier] nochmals einsehen können. Bitte beachten Sie, dass ab kommenden Montag, den 09.11.2020 der Unterricht für alle Ganztagsklassen um 15 Uhr enden muss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem o.g. Elternbrief. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Update 12. August:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

laut Schreiben vom Bildungsministerium ist nach derzeitigem Stand ein Start der Schule im Regelbetrieb geplant, unter Berücksichtigung der geltenden Hygienepläne.
Das bedeutet, dass alle Schüler einer Klasse gemeinsam die Schule besuchen. Im Schulhaus und auf den Toiletten herrscht weiterhin Maskenpflicht. Bitte geben Sie deshalb Ihren Kindern einen Mund-Nasen-Schutz mit in die Schule. Wie im Elternbrief zum Schulende beschrieben, startet somit auch die Ganztagsschule ab Mittwoch, den 19. August.

 

Update 29. Juni – Elterninfo zu Urlaubsreisen in Risikogebieten:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Sie erhalten heute einen Elternbrief der ADD zu Reisen in Risikogebiete. Dieses Schreiben können Sie hier nochmals einsehen (Seite 1 | Anhang).
Falls Sie aus einem Risikogebiet heimkehren und Ihr Kind während der Schulzeit in häuslicher Quarantäne verbleiben muss, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit!

 

Update 18. Mai – Wiederaufnahme des Unterrichts der Klassen 3:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der 3. Klassen,

Sie haben bereits per Post den Elternbrief zur stufenweise Wiederaufnahme des Unterrichts für die 3. Klassen erhalten. Diesen Brief können Sie auch hier nochmals einsehen. Bitte beachten Sie, dass die namentliche Einteilung der Lerngruppen ausschließlich in dem Brief enthalten ist, den Sie per Post bekommen haben. Sollten Sie keine Post bekommen oder weitere Fragen haben, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

 

Update 07. Mai – Wiederaufnahme des Unterrichts der Klassen 1-3:

Wie Sie sicher den Medien bereits entnommen haben, wird der Unterricht schrittweise für die Klassen 1-3 weiter geöffnet werden. Die Klassen 3 werden ab dem 25. Mai, die Klassen 1-2 ab dem 8. Juni die Schule besuchen. Wir informieren Sie an dieser Stelle und per Post, wie genau der Ablauf für unsere Schule sein wird.

 

Update 27. April – Wiederaufnahme des Unterrichts der 4. Klassen:

Die Eltern und Erziehungsberechtigten unserer Schüler der 4. Klassen erhalten heute ein Schreiben mit detaillierten Informationen bzgl. der Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 04. bzw. 11. Mai. Dieses Schreiben können Sie hier nochmals online abrufen, auch übersetzt in verschiedene Sprachen. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht mit uns Kontakt aufzunehmen!

Elternbrief deutsch, türkisch, arabisch, russisch – Bitte beachten Sie, dass die namentliche Einteilung der Lerngruppen ausschließlich in dem Brief enthalten ist, den Sie per Post erhalten.

Hinweise zum Tragen einer Alltagsmaske – Am Schulstart (04. bzw. 11. Mai) erhalten alle Schüler eine Alltagsmaske. Bitte üben Sie die korrekte Handhabung auch zu Hause.

Hinweis zur Notbetreuung ab dem 04. Mai:

Die Anmeldung zur Notbetreuung für die Woche vom 4.- 8. Mai erfolgt ausschließlich über das Sekretariat (43099) bis zum 29. April. Der Eingang zur Notbetreuung wird auf den Seiteneingang (“Lehrereingang”) verlegt. Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht zum Haupteingang!

 

Update 17. April:

Wir möchten Ihnen auf diesem Wege ein Schreiben des Präsidenten der ADD, Herrn Linnertz, zukommen lassen. Im Schreiben erhalten Sie erste Informationen zur weiteren Schulschließung bzw. zur Öffnung für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen.

Update 16. April:

Die Schule bleibt auf Beschluss der Minister bis zum 04. Mai geschlossen. Voraussichtlich startet die Schule dann, zunächst nur für die vierten Klassen. Wie genau die Schulöffnung und der Betrieb aussehen wird, auch für die anderen Klassenstufen, ist derzeit noch nicht bekannt. Wir informieren Sie an dieser Stelle.

Vom 20. April bis zum 30. April findet weiterhin eine Notbetreuung statt. Anspruch auf Notbetreuung haben Eltern in systemrelevanten Berufen (Ärzte, Pfleger usw.) sowie Alleinerziehende und Eltern in Notlage (Härtefälle). Eine Anmeldung zur Notbetreuung erfolgt zunächst über das Sekretariat (8-10 Uhr, Tel: 43099)- Sie erhalten dann die Anmeldeformulare. Bereits angemeldete Kinder der Betreuenden Grundschule können diese, nach vorheriger Absprache, ebenfalls in Anspruch nehmen.

 

Update 03. April

Die Kultusminister Konferenz (KMK) hat die verpflichtende Teilnahme an den VERA 3 Vergleichsarbeiten für den Testzeitraum in diesem Schuljahr aufgehoben. Den Schulen bleibt es freigestellt, ob sie die Vergleichsarbeiten durchführen. Auf Grund der Schulschließungen und dem Betretungsverbot für Schulgebäude, geregelt durch die Schulträgerin Stadt Frankenthal (Pfalz), ist auch die freiwillige Teilnahme nach aktuellem Stand nicht vorgesehen.

 

Update 01. April, 8 Uhr:

“Ab 01.04.2020 erlässt die Stadt Frankenthal (Pfalz) ist bis auf Widerruf die monatlich zu entrichtende  Verpflegungskostenpauschale.”, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Weiter heißt es: “Alle betroffenen Familien erhalten in den nächsten Tagen einen Elternbrief. Weitere schriftliche  Informationen folgen, sobald sich Veränderungen ergeben. Fragen können Sie an die zuständigen Bereiche Jugend, Soziales und Familie, bereichjugendsozialesundfamilie@frankenthal.de sowie an den Bereich Schulen, schulen@frankenthal.de, richten.”

 

Update 01. April, 7 Uhr:

Für Härtefälle, d.h. Menschen in systemrelevanten Berufen, arbeitende Alleinerziehende oder Eltern in Notlagen wird es an den fünf Arbeitstagen in den Osterferien eine Notbetreuung geben. Hierfür ist eine Anmeldung bis zum 06. April obligatorisch, das heißt zwingend erforderlich. Sollten Sie ein sogenannter Härtefall sein, melden Sie sich bitte bis zum 06. April im Sekretariat (im Moment: Mo-Fr. 8-10 Uhr). Die Notbetreuung kann nur gegen Vorlage einer Arbeitgeberbescheinigung in Anspruch genommen.

 

Update 31. März, 10:30 Uhr – Information für Schulanfänger –

Im Moment kommt es, bedingt durch die Coronakrise, zu erheblichen Verzögerungen bei den Schuleingangsuntersuchungen beim Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises in Ludwigshafen. Bitte gedulden Sie sich und warten eine entsprechende Einladung des Gesundheitsamts ab, die unter Umständen sogar in den Sommerferien erfolgen kann!

Update 31. März, 10 Uhr

Im Anhang erhalten Sie einen Elternbrief des Pädagogischen Landesinstituts mit Informationen und Hinweisen zum Arbeiten von zu Hause.

 

Update 27. März:

Bis zum Ende des aktuellen Schuljahres entfallen alle Klassen- und Schulfahrten (INFO). Zum aktuellen Zeitpunkt sollen keine Neu- bzw. Ersatzbuchungen vorgenommen werden.

 

Update 16. März, 12 Uhr:

Die Frühbetreuung der Betreuenden Grundschule (07:30-08:00 Uhr) findet für bereits angemeldete Kinder erst ab Mittwoch, 18. März statt.

 

~ FRANKENTHALER GRUNDSCHULEN INFORMIEREN ~

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach den aktuellen Vorgaben des Ministeriums bzw. der Schulaufsichtsbehörde möchten wir Ihnen folgende Informationen im Rahmen der Notbetreuung geben:

Dauer der Notbetreuung:
8 Uhr bis 12 Uhr: 1. und 2. Klassen (Anmerkung für FEGS: Montag, 16.03, erst ab 9 Uhr!)
8 Uhr bis 13 Uhr: 3. und 4. Klassen (Anmerkung für FEGS: Montag, 16.03, erst ab 9 Uhr!)
Es findet keine Ganztagsschule statt.

Nur für angemeldete Kinder in der Betreuenden Grundschule findet eine Frühbetreuung von 7:30-8:00 Uhr (erst ab Dienstag) und ab Montag von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

In der Zeit der Notbetreuung findet kein Unterricht statt. Die Notbetreuung findet nur in Kleingruppen mit maximal 10 Kindern statt.
Körperkontakt zwischen den SchülerInnen untereinander und dem Lehrpersonal soll vermieden werden. Es finden versetzte Pausen statt, in denen die Gruppen nicht miteinander spielen können. Nach aktuellem Stand finden außerdem Zugangskontrollen in Form von Sichtkontrollen statt.

Anspruch auf Notbetreuung
Notbetreuung können nur berufstätige Eltern in Anspruch nehmen, die glaubhaft darlegen, dass sie keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit im engsten sozialen Umfeld in Anspruch nehmen können. Die Berufstätigkeit ist durch Vorlage einer Bescheinigung vom Arbeitsgeber über Dienst- und Arbeitszeiten bis spätestens am Dienstag, 17. März, nachzuweisen. Ansonsten ist eine Notfallbetreuung nicht möglich! Formulare erhalten Sie bei der Anmeldung zur Notfallbetreuung am Montag!

Zugangskontrolle
Die Eltern sind verpflichtet, den Betreuungsbedarf schriftlich zu erklären und ihre Erreichbarkeit während der Berufstätigkeit mit bis zu drei Notfallnummern anzugeben. Außerdem ist zu erklären, dass weder die Eltern noch ihr/e Kind/er sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben und dass den Eltern bewusst ist, dass die Ansteckungsgefahr durch den Coronavirus in der Schule größer ist als daheim. Nur absolut gesunde Kinder können betreut werden. Die Eltern müssen ebenfalls erklären, dass für den Fall, dass eine Infektion jeglicher Art bei ihrem Kind oder ihnen festgestellt wird, die Schule sofort darüber zu unterrichten ist. Die Eltern haben die Pflicht, ihre Kinder täglich direkt zur Notfall-Betreuung zu begleiten und sich täglich zu vergewissern, ob diese stattfindet.

Die Grundschulen händigen morgen entsprechende Formulare aus.

Mit freundlichen Grüßen,
Die Schulleitungen der Frankenthaler Grundschulen

 

 

Update 13. März, 19:45 Uhr:
Wir haben soeben einen Elternbrief der Schulbehörde erhalten. Sie können diesen hier einsehen.

 

Update 13. März, 17 Uhr:
Die Schule bleibt ab Montag, den 16. März bis nach den rheinland-pfälzischen Osterferien geschlossen. Voraussichtliche Öffnung ist dann Montag, der 20. April.

Es erfolgt eine Notbetreuung am Montag, 16.03, von 9 Uhr bis 13 Uhr für Kinder jener Arbeitnehmer, die absolut keine Möglichkeit zur Betreuung Ihres Kindes haben oder in Bereichen des öffentlichen Lebens (Ärzte, Polizei, Kranken-PflegerInnen etc.) gebraucht werden. Diese Kinder kommen bitte mit Ihren Eltern am Montag, den 16.03.2020 in die Schule. Danach erfolgt eine Information, wie die weitere Betreuung aussieht. Es können nur Kinder betreut werden, die absolut gesund sind!

Sollte Ihr Kind in der Zeit der Schließung positiv auf Covid-19 getestet werden, informieren Sie uns bitte unverzüglich über unsere E-Mail Adresse (gs-fes-frankenthal@gmx.de)! Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück.

Lern- und Arbeitsmaterial erhalten unsere Schülerinnen und Schüler auf unserer dafür eingerichteten Seite.

 

Update 13. März, 10:45 Uhr:
Der SWR berichtet im Moment von möglichen Schulschließungen ab kommenden Montag. Derzeit ist von Seiten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion nichts entschieden! Bitte informieren Sie sich über eine Schließung unserer Schule ausschließlich auf unserer Homepage!

 

Update 13. März, 10 Uhr:
Wie berichtet ist das Schullandheim Hertlingshausen bis auf Weiteres geschlossen. Die betroffenen Klassen erhalten heute einen Elternbrief mit den relaventen Informationen.

 

Update 13. März, 8 Uhr:
Die Stadt Frankenthal teilt mit, dass das Schullandheim Hertlingshausen bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Das betrifft zunächst unsere vierten Klassen, die vom 30.03. – 03.04.2020 einen Aufenthalt geplant hatten.

Die Stadtwerke haben außerdem das Ostparkbad geschlossen. Es findet demnach bis auf Weiteres kein Schwimmunterricht statt.

 

Update 12. März:
Sie erhalten heute einen Elternbrief für den Fall, dass unsere Schule auf Grund der aktuellen Entwicklung geschlossen werden muss.
Sollte es zu einer Schulschließung kommen, erhalten Sie auf unserer Homepage weitere Informationen.

 

Update 06. März:
Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Herr Linnertz, geht in einem aktuellen Schreiben vom 06. März auf die momentane Lage ein. Bitte lesen Sie auch dieses Schreiben aufmerksam. Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten die Information zeitnah auch als Ausdruck.

 

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus erhalten Sie auf den Seiten des Bildungsministeriums und des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD).

Bitte informieren Sie sich auch auf den Seiten der Stadt Frankenthal (www.frankenthal.de) sowie über die Presse, Funk und Fernsehen über den aktuellen Stand der Entwicklungen.

 

— Die Schulleitung

 

scroll to top